Deutsche Ausschreibungen für Wind und Solar vom Dezember 2020

21/12/2020 | Oliver Stock, greenmatch AG

Überraschung bei Wind an Land: deutliche Überzeichnung

Zum Jahresausklang gab es bei der Ausschreibungsrunde zum 1. Dezember bei Wind an Land eine echte Überraschung. Mit 96 Geboten und einem Volumen von 657,1 MW, war zum ersten Mal in 2020 eine Ausschreibung für Wind an Land überzeichnet. Bei einer ausgeschriebenen Menge von 366,9 MW, konnten 58 Gebote mit einem Umfang von 399,7 MW bezuschlagt werden. Insgesamt mussten 3 Gebote aufgrund von Formfehlern ausgeschlossen werden.

Der mengengewichtete durchschnittliche Zuschlagswert liegt dementsprechend mit 5,91 ct/kWh unter dem der Vorrunde aus dem Oktober (6,11ct/kWh). Der Mindestwert liegt bei 5,59 ct/kWh, der Höchstwert bei 6,07 ct/kWh.

Bei der regionalen Verteilung liegt Schleswig Holstein erneut auf dem ersten Platz (31 Zuschläge mit 153,6 MW). Nordrhein-Westfalen (11 Zuschläge mit 89 MW) und Niedersachsen (8 Zuschläge mit 84.9 MW) folgen auf den Plätzen zwei und drei.

Chart der historischen Ausschreibungsergebnisse für Windenergieanlagen an Land in Deutschland

Die bezuschlagten Windenergieanlagen vom Dezember:

Stabilität bei Solaranlagen: erneut mehrfache Überzeichnung

Bei der erneut parallel stattfindenden Ausschreibung für Solaranlagen gingen zum 1. Dezember 186 Gebote mit einem Volumen von 936 MW ein. Da die ausgeschriebene Menge bei 256,9 MW lag, konnten letztendlich nur 45 Gebote mit einer Leistung von 264,2 MW bezuschlagt werden.

Erstaunlich ist, dass insgesamt 42 Gebote ausgeschlossen werden mussten. Sowohl die Abgabefrist als auch die maximale Gebotsmenge wurden bei einigen Geboten nicht eingehalten.

Durch die grosse Nachfrage sind in dieser Runde niedrigere Zuschlagswerte zu verzeichnen. Der mengengewichtete durchschnittliche Zuschlagswert liegt bei 5,10 ct/kWh (gegenüber 5,23 ct/kWh im Oktober). Der Mindestwert liegt bei 4,88 ct/kWh, wobei der Höchstwert bei 5,26 ct/kWh liegt.

Chart der historischen Ausschreibungsergebnisse für Solaranlagen in Deutschland

Die bezuschlagten Solar-Standorte:

Termine der nächsten Ausschreibungen

Die nächste technologiespezifische Ausschreibung für Wind an Land findet am 1. Februar 2021 statt. Für Solaranlagen (auf Freiflächen) findet die nächste Ausschreibung zum 1. März 2021 statt.

Newsletter abonnieren

Diese Inhalte könnten Sie auch interessieren:

Deutsche Ausschreibungen für Wind und Solar vom Oktober 2020

Technologieübergreifende Ausschreibung für Wind an Land und Solar vom November 2020

Die Post-EEG Vergütungsmodelle im Überblick

Über greenmatch

greenmatch ist die führende webbasierte Finanzsoftware für erneuerbare Energien. Strukturieren, verwalten und vermarkten Sie Ihre Projekte in Windenergie, Photovoltaik, Wasserkraft und Biomasse zuverlässig, effizient und digital. Mit greenmatch haben Sie alles zur Hand, was Sie für die finanzielle Beurteilung und Steuerung Ihrer Projekte benötigen - unabhängig von Land, Technologie oder Projektphase. greenmatch ist ein innovatives Gegenmodell zur Begrenztheit klassischer Spreadsheet-Applikationen. Unsere Lösungen vereinfachen es Investoren, Asset Managern, Projektentwicklern und Banken verlässliche Entscheidungen zu treffen und ihren Transaktionserfolg zu steigern.

Testzugang anfragen

Gefällt Ihnen unser Blog?

Jetzt abonnieren