Knowledge Center


Knowledge Center Betriebskosten

Was ist der Unterschied zwischen externer und interner Finanzierung?

20/06/2017 | greenmatch AG | based on greenmatch release 1.56

In diesem Artikel wird Ihnen der Unterschied zwischen interner und externer Finanzierung erklärt.

Mit dem Finanzierungsmodus kann festgelegt werden, ob eine Kostenposition aus internen oder externen Mitteln zu finanzieren ist. Die Option "Finanzierungsmodus" steht ihnen in den bereichen "Betriebskosten", "Investitionskosten", "Reserven" und "Transaktionskosten" zur Verfügung.

  • Intern: aus operativen Cashflows zu finanzieren (Standard bei Betriebskosten und Reserven) --> Diese Option sollte gewählt werden, wenn die Einnahmen ausreichen, um die Ausgaben zu decken.

  • Extern: Mit Fremdkapital, Eigenkapital oder Gesellschafterdarlehen zu decken (Standard bei Investitionskosten und Transaktionskosten) --> Diese Option sollte gewählt werden, wenn die Einnahmen (Erlöse) nicht ausreichen um die Ausgaben zu decken.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen die Unterschiede anhand einer Betriebskostenposition. Um den Unterschied zu illustrieren, haben wir ein einfaches Projekt erfasst, welches nur Erlöse und eine Betriebskostenposition enthält. Die Erlöse betragen 120'000 Euro pro Jahr und die Betriebskosten 60'000 Euro pro Jahr.

Wenn Sie eine Betriebskostenposition bearbeiten, können Sie im Inputfeld "Finanzierungsmodus" zwischen "Intern" und "Extern" wählen.

  1. Fall: Die Betriebskostenposition wird über die Projektlaufzeit verteilt bezahlt und wird intern finanziert werden:

a. Im Bereich "Übersicht" in der Grafik "Interner CF Wasserfall" (diese Grafik zeigt alle internen Mittelflüsse) erscheinen die Erlöse als schwarze Linie und darunter die Ausgaben als Säulen. Von den 120'000 Euro Erlösen werden 60'000 Euro für die Betriebskosten benötigt, die restlichen 60'000 Euro können als Dividende ausgeschüttet werden. Die Erlöse reichen somit aus um die Betriebskosten zu decken.

Grafik: "Interner CF Wasserfall" im Bereich "Übersicht"

  1. Fall: Die Betriebskostenposition wird als einmalige Vorauszahlung geleistet und muss extern finanziert werden:

a. Die einmalige Vorauszahlung beträgt 1'500'000 Euro (25 Jahre Laufzeit x 60'000 Euro pro Jahr)

Grafik: Kapitalflussrechnung aus dem Bereich "Opex"

b. Da die Betriebskosten in diesem Fall "Extern" finanziert werden, ergibt sich ein Eigenkapitalbedarf von 1'500'000 Euro bei Transaktion. Dieses Eigenkapital wird verwendet, um die Vorauszahlung der Betriebskostenposition zu decken. Dies wird in der Grafik "Mittelherkunft & Verwendung" im Bereich "Übersicht" ersichtlich. Diese Grafik zeigt alle externen Mittelflüsse.

c. Im "Internen CF Wasserfall" stehen nun die gesamten Erlöse als Dividende zur Verfügung, weil die Betriebskosten durch Eigenkapital gedeckt wurden.

Wie hilfreich war dieser Artikel?